Materialkunde

Materialkunde

 

Roßhaar:

Entweder von der weichen Mähne oder dem kräftigen Schweifhaar, wird hauptsächlich in Stubenbesen verarbeitet oder zum Spinnweben entfernen in den Spinnwebenköpfen. Ein reines Roßhaar kann man, wie menschliches Haar waschen und kämmen.

 

Ziegenhaar:

Von der chinesischen Langhaarziege aus dem Tibethochland. Da die Haare sehr weich sind und einen eigenen Fettgehalt haben binden sie Staub besonders gut, daher werden sie hauptsächlich zur Staubentfernung benutzt. Nach dem Abstauben wird der Staub aus den Haaren einfach ausgeschlagen.

 

Borsten:

Von den chinesischen Hausschweinen oder Wildschweinen. Die Borsten werden hauptsächlich in Haushaltsbürsten wie z. B.: Kuchenpinsel, Handwaschbürsten, Haarbürsten oder Badebürsten verwendet.

 

Dachshaar:

Vom Fell des europäischen Dachses, hier werden die Haare der obere Rückenpartie, der sogenannte Kamm , am hochwertigsten eingestuft. Dachshaare werden hauptsächlich für Rasierpinsel und hochwertige Malpinsel eingesetzt.

 

Arengafaser:

Aus den Blättern der Zuckerpalme aus Indonesien. Sehr kräftige Borste, wird daher für Straßenbesen oder Reinigungsbürsten im Außenbereich benutz.

 

Kokosfaser:

Werden aus der äußeren Umhüllung der Kokosnuss aus Indien hergestellt. Weiche aber doch kräftige Borste wird hauptsächlich zum Besen und Handfeger für feineren Staub und Schmutz oder zu Fußmatten verarbeitet.

 

Bahiafaser:

Werden aus den Blättern der Strickpalme aus Brasilien gewonnen. Sehr kräftige Borste die zum Straßenbesen für Kopfsteinpflaster  verarbeitet wird.

 

Bassine:

Wird aus den Blattrippen der Palmyra-Palme gewonnen die hauptsächlich in Süd-Indien beheimatet ist. Wird hauptsächlich in Straßenbesen oder Schuhputzigeln und gemischt mit Fibre als Union verwendet.

 

Madagaskarfaser:

Rotbraune Palmenfaser aus Madagaskar. Weiche Faser wird hauptsächlich für Teppich- und Polsterbürsten, sowie Besen für feineren Staub und Schmutz im Außenbereich verarbeitet.

 

Fibrefaser:

Wird aus den Blattrippen zweier Agaven gewonnen, die auf den Hochplateaus Mexikos wachsen. Sehr weiche Faser die  sehr hitze-, säure- und laugenbeständig ist. Wird z. B. für Schrubber oder Teerschrubber (Straßenbau) eingesetzt.

 

Unionfaser:

Mischung aus Fibre und Bassine. Sehr kräftiges und auch hitzebeständiges Material, dass überwiegend in Schrubbern und Bürsten für starke und hartnäckige Verschmutzungen eingesetzt wird.

 

Reiswurzel:

Nicht aus der Reispflanze sondern aus einer Grasart namens Zacaton, welches hauptsächlich im mexikanischen Hochland wächst. Die Fasern werden für extrem harte Scheuerbürsten verwendet.

 

Perlon:

 

 

Elaston:

 

 

PPN: